Über mich

  • Ich bin angespannt und gestresst.
  • 1000 Dinge drängen auf mich ein und ich weiß gar nicht, wo ich zuerst anfangen soll. 
  • Mir wird alles zu viel.
  • Ich habe zu hohe Ansprüche an mich und will alles perfekt machen.
  • Ich habe das Gefühl, wichtige Dinge im Leben nicht beeinflussen zu können.
  • Warum kriege ich das nicht hin, alle anderen schaffen das doch auch?
  • Ich will endlich was ändern - aber wie?
  • Ich kann schlecht ein- oder durchschlafen.
  • Ich mache mir Sorgen über Dinge, die ich nicht beeinflussen kann.

Wenn dir ähnliche Gedanken durch den Kopf gehen, beruhigt es dich hoffentlich, wenn ich dir sage: Diese Gedanken kenne ich nur zu gut!

Du bist damit nicht allein. Ich weiß genau, wie es dir geht, denn ich war in einer ganz ähnlichen Situation.

Du willst endlich mehr Gelassenheit, Zufriedenheit, Freude und Gesundheit in deinem Leben?

Dipl. Psych. Stefan Brandt

Mit meinen bewährten Werkzeugen und Tipps kommst du garantiert ans Ziel, weil ich weiß, dass sie funktionieren.

Ich bin Stefan Brandt und ich bin Diplom-Psychologe.

Alles, was ich dir hier anbiete, ist wissenschaftlich fundiert – daher der Name „psycHappy“, glücklich durch Psychologie.

Ich zeige dir, wie du deinen Stress in den Griff kriegst, notwendige Veränderungen angehst, und  das Steuerrad deines Lebens selbst in die Hand nimmst - und so das Leben führst, das du immer haben wolltest - auch, wenn du schon selbst nicht mehr daran glaubst und nicht weißt, wie du anfangen sollst.

Warum ich mich mit dem Thema Stress beschäftige

Das Thema „Stress“ taucht in meiner Coachingpraxis immer wieder auf – und wenn wir genau hinschauen, betrifft das Thema uns alle. 

Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse 2016 fühlten sich 62 % der Befragten häufig bis manchmal gestresst. 

Das finde ich erschreckend.

Und Rund 24 % der Befragten mit häufiger Stressbelastung gaben an, häufig oder dauerhaft unter Depressionen oder niedergedrückter Stimmung zu leiden.

Jede und jeder ist davon mehr oder weniger betroffen und muss seinen Weg im Umgang mit Stress finden.

Wir alle sind Stress ausgesetzt und im Alltag merken wir, dass es bei vielen Menschen brodelt - Gereiztheit und Aggressivität zunimmt. 

Ich verrate dir was: Mein eigentliches Ziel mit dieser Seite ist, die Gesellschaft insgesamt ein Stück entspannter und damit besser zu machen. 

Ich glaube, viele der momentanen Auswirkungen in unserer Gesellschaft – zunehmende Rücksichtslosigkeit im Alltag, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz – sind vor allem auch Stressfolgen.

Oft sind sich die Menschen des eigenen Stresses dabei nicht einmal richtig bewusst (und verlagern dann die Ursache Ihrer Gefühle nach außen).

Sie fühlen sich ihren Gefühlen ausgeliefert und glauben, daran nichts ändern zu können.

Bei anderen können traumatische Ereignisse im Leben dazu geführt haben, dass sie ein ständiges Grundrauschen an Stress erleben, das, meist auch unbemerkt, immer da ist.

Von daher bin ich überzeugt: Es ist absolut wichtig für uns, einen guten Umgang mit dem Thema Stress finden.

Ich glaube sogar, dass Stressmanagement DIE EINE Sache im Leben ist, die wir unbedingt lernen müssen, weil sie auf so vieles in unserem Leben Einfluss nimmt und darüber entscheidet, ob wir wirklich ein glückliches Leben führen.

Mir ist das Thema so wichtig, weil ich genau weiß, wie es sich anfühlt und wie es ist, gestresst zu sein - und auch, wie man da wieder herauskommt.

Das Interesse an diesem Thema besteht schon seit meiner Kindheit.

Damals war ich richtig übergewichtig, wurde ständig gehänselt und ging regelmäßig mit Bauchschmerzen zur Schule. 

Wenn ich nach Hause kam, überwachten meine Eltern und Großeltern alles, was ich aß, kritisierten und kommentierten –selbstverständlich aus Sorge um mich, das ist mir klar, heute als Erwachsender.

Damals nicht.  

Ich hatte immer das Gefühl, ich sei falsch, weil ich so viel essen würde. 

Ich hatte Stress pur und ich war in einem Teufelskreis gefangen: Je mehr ich gehänselt oder von meiner Familie ermahnt wurde um so schlimmer war es für mich, ein umso größeres schlechtes Gewissen hatte ich. Und desto gestresster fühlte ich mich. Und desto mehr aß ich selbstverständlich.

Hier ist ein Foto von mir aus der 8. Klasse (ich glaube, da war ich mitten im Abnehm-Prozess) und du kannst ja mal raten, wer ich hier bin.

Am Ende der Seite verrate ich dir die Lösung. 😀

Das ging jedenfalls meine ganze Kindheit so, bis ich konfirmiert wurde.

Da änderte sich alles und das kam so:

Ich weiß noch genau: Ich sollte einen Anzug bekommen und so fuhr ich mit meinen Eltern nach Hannover. 

Und das war ein sehr schlimmes, aber heilsames Erlebnis für mich damals.

Denn ich wurde von Geschäft zu Geschäft geschleppt. Die Verkäufer in der Kinderabteilung schauten mit schon von weitem mitleidig an und schickten uns gleich in die Herrenabteilung, weil in meiner Größe hier sowieso nichts zu haben war. 

In der Herrenabteilung fanden sich zwar die passenden Anzüge im Bauchumfang, aber Bein- und Armlänge war selbstverständlich vieeeel zu lang.

Und spürte die spöttischen und ungläubigen Blicke von Kunden und Verkäufern, die ihr Lachen oder ihr Mitleid kaum verbergen konnte, wenn ich aus der Umkleidekabine kam.

Das alles war damals sehr beschämend für mich.

Aber auf dem Nachhauseweg beschloss ich, mich nicht in Mitleid zu vergehen, sondern jetzt endlich etwas dagegen zu tun. 

Das war der Moment, wo ich beschloss abzunehmen!

Im Nachhinein muss ich sagen: Das habe ich gebraucht. 

Das war der Moment, wo ich vom abhängigen Kind zum ersten Mal zum mündigen Erwachsenen wurde, der selbst die Verantwortung für sein Leben übernimmt.

Und darum geht es für mich beim Thema Stress – raus aus der Opferhaltung; Verantwortung übernehmen; nicht darauf warten, dass sich was ändert, sondern sich selbst ans Steuer des eigenen Lebens setzen.

Wie gesagt - dieses fast traumatische Erlebnis damals habe ich gebraucht, um notwendige Veränderungen in meinem Leben anzustoßen. 

Heute bin ich für diese Zeit sehr dankbar, denn ich habe viele Stärken in dieser Zeit entwickelt, die ich nicht missen möchte.

Doch du kannst dir diesen harten Weg ersparen – ich zeige dir die Abkürzung und helfe dir das Leben zu bekommen, das du willst – und das mit Methoden, die einfach funktionieren!

Habe ich auch noch Stress in meinem Leben, obwohl ich mich schon so lange mit dem Thema beschäftige?

Selbstverständlich! Auch ich fühle mich nicht jeden Tag gelassen und entspannt. 

Stressbewältigung ist ein ständiger Prozess, einmal die Dinge im Außen zu verändern, die mich stressen aber vor allem meine Einstellung zu den Dingen zu verändern und neue Sichtweisen auf Situationen zu finden, die mich sonst stressen.

Das ist aktives Stressmanagement – und das betreibe ich täglich.

Aber wenn du weißt, wie es geht, ist es ganz einfach.

Ich bin fest überzeugt, dass die Fähigkeit, deinen Stress zu managen, für dich von entscheidender Bedeutung ist.

Wenn du diese mentale Fähigkeit nicht erlernst, wird es immense negative Auswirkungen auf dein Wohlbefinden, deine Zufriedenheit im Leben und deine Gesundheit haben – da kannst du noch so viel Sport machen und Vollkornbrot und Bio-Gemüse essen!

Glaube mir – ich höre von so vielen Klienten, mit denen ich arbeite, dass sie sich gestresst, gehetzt, überfordert fühlen.

Aber viele wollen nicht auf den rosa Elefanten im Raum schauen.

Sie scheuen sich, notwendige Veränderungen im Leben anzugehen, um die Kontrolle über ihr Leben zurückzugewinnen, um vom Opfer der Umstände zum aktiven Gestalter ihres Lebens zu werden.

Oder sie wissen nicht, wie sie das angehen sollen.

Nicht mehr nur reagieren auf die Umstände, sondern agieren.

Ich will, dass du mutig voranschreitest und positive Veränderungen in dein Leben bringst.

Deine Gesundheit, deine Zufriedenheit und dein Wohlbefinden werden es dir unendlich danken.

Ich unterstütze dich dabei, indem ich dir nicht nur aufzeige, welchen Einfluss es für deine Gesundheit hat, sondern dir auch bewährte Werkzeuge und Ressourcen an die Hand geben will, von denen ich weiß, dass Sie funktionieren.

Was ich mit dir teile hat mir selbst geholfen, hilft meinen Klienten und wird auch dir helfen.

Eine Sache weiß ich sicher: Egal, wieso, weshalb, warum oder wo Stress in deinem Leben einer Rolle spielt – jede Situation ist einzigartig und jeder Weg da heraus ist einzigartig.

Also: Lass uns jetzt starten, DEINEN Weg zu finden!

Sei glücklich, bleib glücklich!

Dein

Stefan

PS: Na, geraten, dass ich auf dem Klassenfoto der ganz links bin? 😀🤓

Ebook Cover Stressfrei

Hol dir deinen Anti-Stress-Guide mit 6 schnellen Rezepten für einfach mehr Gelassenheit und Erfolg!